Zahlreiche Spieler haben das Gefühl, Destiny 2 wäre mit der Season 11 spürbar schwerer geworden und diskutieren das Ganze eifrig auf reddit. Was genau ist das Problem und wie sind eure Erfahrungen?

Darüber rätseln die Spieler: Ist Destiny 2 mit der laufenden Saison der Ankunft schwerer geworden? Oder unsere Hüter schwächer? Gab es heimliche Änderungen? Oder ist irgendwas verbuggt? All diese Fragen beschäftigen aktuell auch die Destiny-Community auf reddit.

In einem entsprechenden Thread mit über 8.000 Upvotes und mehr als 1.200 Kommentaren (29. Juni um 9 Uhr, nach etwas mehr als einem Tag) wird das Ganze gerade rege auf der Diskussionsplattform debattiert. So manch ein Spieler ist dabei fest der Meinung, die Destiny-Erfahrung sei in den letzten Wochen tatsächlich spürbar knackiger geworden.

Wie genau äußert sich dieses Phänomen? Zahlreiche Spieler berichten davon, dass sie seit der neuen Season 11 in vielen Aktivitäten einfach kein Land mehr sehen – egal, ob nun in Strikes, Raids, Dungeons, Albtraum-Jagden, Quest-Mission wie Wispern oder sogar auf Patrouille in der freien Welt.

destiny-2-strike
Manchmal kann man in Strikes nicht mehr einfach so durchspazieren

Wo man früher nur so durchspaziert ist, stirbt man nun teils auffällig häufig – und das, obwohl man entweder das empfohlene Powerlevel hat oder bereits meilenweit darüber liegt. Vieles sei spürbar schwerer geworden. Dabei haben Spieler das Gefühl, als ob man manchmal selber weniger verträgt, manchmal, als wären die Gegner aggressiver geworden und würden mehr Schaden machen.

So sagen beispielsweise einige Spieler, die den Dungeon „Der Zerbrochene Thron“ in- und auswendig kennen, dass sich definitiv in der neuen Saison dort etwas am Schwierigkeitsgrad geändert hat. Man hätte teils Probleme, überhaupt die Bosse zu erreichen und würde in Passagen draufgehen, in denen man sich bisher eigentlich immer sehr wohlgefühlt hat.

Selbst auf Patrouille werde man manchmal von stinknormalen Gegnern teilweise mit 2-3 Schuss bereits niedergestreckt, so einige Hüter. Das würde man so nicht kennen.

Auch der „Thron“ ist selbst für Kenner nicht mehr immer ein Spaziergang

Kurzum: Zahlreiche Spieler haben aktuell das Gefühl, mit ihnen werde in Season 11 der Boden aufgewischt – und zwar in Aktivitäten, in denen sie bislang eigentlich unaufhaltsam waren. Etwas stimmt da einfach nicht.

Es gibt aber auch durchaus Spieler, denen keine Veränderungen oder Unregelmäßigkeiten aufgefallen sind.

So sind meine Erfahrungen: Auch ich, Sven Galitzki, Shooter-Experte bei MeinMMO, habe da ähnliche Erfahrungen gemacht, was auch der Grund war, warum ich dieses Thema von reddit aufgegriffen habe.

Für mich fühlt sich das jedoch eher so an, als würde diese Erfahrung variieren. Manchmal habe auch ich aktuell das Gefühl, ich werde vom einfachsten Gegner nach wenigen Treffern in Stücke gerissen – und zwar so, wie ich das bisher nicht vom Spiel kannte. Die Gegner sind dann zudem meist noch übermäßig aggressiv und treffsicher.

Gegner, über die man sonst schmunzelt, können gerade den Tod bedeuten

Mache ich die gleiche Aktivität aber zu einem anderen Zeitpunkt nochmal, kann es vorkommen, dass sich entweder alles so wie immer anfühlt oder sogar nun genau andersherum gestaltet. Dann kann ich mich vor die gleichen Gegner stellen, einfach nichts machen und sie brauchen dann eine diesmal gefühlte Ewigkeit, bis sie überhaupt meine Gesundheit so weit runter haben, dass es kritisch wird. Manchmal stehen sie sogar komplett teilnahmslos da.

Dieses Phänomen habe ich unter anderem des Öfteren im Verlorenen Sektor Kern-Terminus auf dem Mars beobachtet, wo ich traditionell viele meiner Bounties erledige oder Katalysatoren vorantreibe.

Auch ich habe also das Gefühl: etwas stimmt nicht, etwas hat sich mit der Season 11 verändert. Doch was genau, das kann ich nicht sagen. Andere Spieler auf reddit berichten übrigens von ähnlichen Erfahrungen, wo die Macht unserer Hüter oder der Gegner variiert.

Was könnten die Gründe sein? Genaues weiß man nicht, es gibt bislang nur Spekulationen. Bungie selbst hat sich bislang nicht zu der Diskussion geäußert.

Einige gehen davon aus, dass es Probleme mit dem Net Code oder mit den Servern sein könnten. Das würde auch erklären, warum es bei einigen Spieler auftritt, bei anderen wiederum nicht. Beziehungsweise, warum es bei denselben Spielern manchmal auftritt und manchmal nicht.

Andere denken, es könnten Bugs sein, die unter bestimmten Bedingungen getriggert werden. Wiederum andere halten es für möglich, dass es heimliche Änderungen an den Stats der Gegner oder unserer Hüter gegeben haben könnte – beispielsweise an der Belastbarkeit der Hüter.

Destiny 2 Thumbs up
Sind unsere Hüter vielleicht nicht mehr so stark, wie wir denken?

Auch bei Gambit klagen manche Hüter seit jeher über Inkonsistenzen bei der Gegner-Stärke (über die regulären Änderungen in den jeweiligen Runden hinaus). Manche sind der Ansicht, dass sich das Ganze nun auf das restliche Spiel ausgebreitet haben könnte.

Wie sieht es bei euch aus? Was für Erfahrungen habt ihr in der Season 11 gemacht? Hat sich auch in euren Augen etwas spürbar verändert? Stimmt einfach irgendetwas nicht? Oder ist euch bislang nichts aufgefallen, was eure eigene Überlebensfähigkeit und die Stärke der Gegner angeht? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Übrigens, bei Destiny 2 ist auch noch etwas anderes kaputt, aber trotzdem gut: Story von Destiny 2 ist „kaputt, aber gut geschrieben“, sagt größter Lore-Experte

 
Quelle(n): reddit
Quelle: mein-mmo.de




MEHR ARTIKEL ENTDECKEN



Die besten Infos gibt es auf my-info.red! Vergiss nicht unsere Info mit deine Freunde zu teilen.

Wir sind nur ein paar verrückte die über verrückte Sachen berichten!!.


Dubois vs. Joyce vermutlich am 24. Oktober

Ursprünglich sollen Daniel Dubois (14-0, 13 K.o.) und Joe Joyce (10-0, 9 K.o.) am 11. April in der Londoner O2 Arena aufeinander treffen. Doch die „Battle of Britain“ musste aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden, mit dem 11. Juli als Ausweichterm

Artikel lesen

Veganes Recht bei Reisen

Auch die Touristikbranche wurde mittlerweile vom Vegan-Trend erfasst und reagiert auf die steigende Nachfrage mit immer mehr Reiseangeboten mit veganen und vegetarischen Verpflegungskomponenten. Es gibt „Vegetarier-/Veganerfreundlichen“ Urlaub, bei dem ne

Artikel lesen

change language     -